Gegen die Wand

Manchmal tue ich mich wirklich schwer damit, einzelne, faszinierende Aufnahmen in meinen Lightroomkatalogen zu finden, bei denen ich auch nur irgendwie sagen kann warum genau sie mir gefallen. Ich suche immer wieder nach Mustern, die mir einen Hinweis geben könnten. Was fotografiere ich häufig? Was mache ich in meinen Augen besonders gut?

Wände haben oft schöne Muster.

Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass ich gerne Ausschnitte von größeren Flächen oder Objekten fotografiere. Meistens sind das irgendwelche Wände.

Manchmal finde ich auch eine „Szene“ oder ein „Bild“ an einer Wand spannend.

Ich kann es mir nicht erklären. Manchmal denke ich an Gradlinigkeit und eine gewisse Art der Aufgeräumtheit. Manchmal fällt mir der Kontrast auf (jaja, ich und mein Kontrastfetisch).

Vielleicht liegt es auch in den Genen. Ihr könnt ja mal einen Blick auf Cropped Sight – das Fotoblog meines Bruders werfen. Details. Ausschnitte. Kontraste. Herrlich. Aber doch irgendwie anders.

2 Gedanken zu „Gegen die Wand“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.