Aufbau? Verfall?

Ist das ein Haus, oder kann das weg?

In der Schule musste ich häufig Bilder diskutieren und dabei bitteschön der Interpretation des Lehrers folgen. Bei meinen  eigenen Werken weiß ich manchmal selbst nicht mehr, was da eigentlich genau zu sehen ist. Aber das macht das Motiv so reizvoll!

  • Wird hier gebaut? Oder hat man es aufgegeben und reißt wieder ab?
  • Wohnt hier jemand und genießt gerne die Sonne auf der Veranda, oder hat nur jemand Platz geschaffen und seinen ganzen Krempel rausgeschmissen?
  • Wurde damit angefangen den Garten zu pflegen gepflegt, oder hat hier einfach jemand seine Grünabfälle entsorgt?

Ich habe mir sagen lassen, dass im ehemaligen Jugoslavien und seinen Nachfolgerstaaten nach dem Bürgerkrieg einerseits viele subventionierte Häuser hochgezogen wurden. Die Fertigstellung konnte allerdings weder vom Staat, noch von den neuen Bewohnern gestemmt werden. Andererseits heißt es, dass in diesen Staaten auf ein Haus erst dann Vermögenssteuer anfällt, sobald es fertiggestellt ist.

Das erklärt wohl am besten, warum viele Gebäude sich mit herausragender Armierung eine Option nach oben offen halten. Und warum so oft der Putz fehlt .

Dafür sieht es in machen Straßen so aus, als hätte man sich nicht so ganz vom Kommunismus lösen können. Aber trotzdem: Ich mag Pragmatismus – olange die Wände nicht schimmeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.